Philodendron Cobra / Monstera Standleyana

Du suchst eine Pflanze, die einfach zu pflegen ist und wunderschöne, bunte Blätter hat? Dann ist die Monstera Standleyana ‹Albo Variegata› genau das Richtige für dich! Diese wunderschöne Kletterpflanze stammt aus den tropischen Ländern Costa Rica, Nicaragua, Honduras und Panama und ist mit einer atemberaubenden weißen und cremefarbenen Panaschierung versehen. Sie ist die perfekte Pflanze, um einen Hauch von Exotik in dein Zuhause zu bringen!

Diese Art wird häufig fälschlicherweise Philodendron Cobra genannt, dabei handelt es sich ganz klar um eine Monstera-Art. Einen Philodendron Cobra gibt es eigentlich nicht.

Monstera Standleyana mit schöner Panaschierung

Monstera Standleyana ist eine blühende Pflanzenart aus der Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Sie ist in Panama und Costa Rica heimisch.

Monstera Standleyana ist eine schnell wachsende, immergrüne Ranke, die bis zu 20 m lang werden kann. Die Blätter sind groß, bis zu 60 cm lang und 30 cm breit, und in zahlreiche Lappen unterteilt. Die Pflanze produziert weiße Blüten, auf die orange-gelbe Früchte folgen.

Temperatur

Die optimale Temperatur für Monstera Standleyana liegt bei 20-30 Grad Celsius. Die Pflanze bevorzugt eine feuchte Umgebung und verträgt keine Trockenheit. Es ist außerdem wichtig, die Pflanze vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, da diese die Blätter verbrennen kann.

Luftfeuchtigkeit

Die optimale Luftfeuchtigkeit für Monstera Standleyana liegt bei über 50%. Die Pflanze kann auch eine niedrigere Luftfeuchtigkeit vertragen, aber dann wächst sie langsamer. Im Vergleich zu Philodendren verträgt die Monstera Trockenheit besser. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, wirft die Pflanze ihre Blätter ab.

Die richtige Pflanzerde für die Monstera Standleyana

Es ist kein Geheimnis, dass Monstera Standleyana eine der beliebtesten Zimmerpflanzen überhaupt sind. Sie sind pflegeleicht, sehen toll aus und vertragen eine Vielzahl von Wachstumsbedingungen. Aber wenn du wirklich willst, dass deine Monstera Standleyana gut gedeiht, musst du dafür sorgen, dass sie die richtige Erde bekommt.

Monstera Standleyana sind in den tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas heimisch. In ihrem natürlichen Lebensraum wachsen sie in reichhaltigen, lehmigen Böden, die voller organischer Stoffe sind. Das ist die Art von Boden, die deine Monstera Standleyana braucht, um richtig zu gedeihen.

Die gute Nachricht ist, dass du nicht im Regenwald leben musst, um deiner Monstera Standleyana die Erde zu geben, die sie braucht. Du kannst leicht Blumenerden finden, die für tropische Pflanzen entwickelt wurden und die deiner Monstera Standleyana die Nährstoffe geben, die sie zum Wachsen braucht.

Wenn du eine Blumenerde für deine Monstera Standleyana auswählst, solltest du nach einer Mischung suchen, die einen hohen Anteil an organischem Material enthält. Das kann alles sein, von Kompost über Kokosfasern bis hin zu Vermiculit. Wichtig ist, dass die organische Substanz dazu beiträgt, Feuchtigkeit und Nährstoffe in der Erde zu halten, und das ist genau das, was deine Monstera Standleyana braucht.

Neben einem hohen Anteil an organischen Stoffen musst du auch darauf achten, dass deine Blumenerde eine gute Drainage hat. Monstera Standleyana stammen aus Gegenden, in denen es viel regnet. Sie sind also daran gewöhnt, dass ihre Wurzeln ständig nass sind. Wenn du in einem niederschlagsarmen Gebiet lebst, musst du deine Monstera Standleyana möglicherweise öfter gießen als Pflanzen, die in trockeneren Klimazonen heimisch sind.

Um sicherzustellen, dass deine Blumenerde eine gute Drainage hat, füge etwas Perlit oder Vermiculit zu der Mischung hinzu. Diese Materialien durchlüften den Boden und verhindern, dass die Wurzeln zu nass werden.

Wenn du die richtige Blumenerde für deine Monstera Standleyana ausgewählt hast, solltest du auch die richtige Topfgröße wählen. Monstera Standleyana können ziemlich groß werden, also musst du sicherstellen, dass du ihnen genug Platz zum Wachsen gibst.

Eine gute Faustregel ist, einen Topf zu wählen, der etwa doppelt so groß ist wie der Wurzelballen der Pflanze. So hat deine Monstera Standleyana genug Platz zum Wachsen und verhindert, dass die Wurzeln im Topf stecken bleiben.

Wenn du deine Monstera Standleyana eintopfst, achte darauf, dass du mit leichter Hand vorgehst. Diese Pflanzen haben empfindliche Wurzeln, deshalb solltest du die Erde nicht zu sehr verdichten. Lockere die Wurzeln sanft und setze die Pflanze dann in den Topf.

Licht

Die optimalen Lichtbedingungen für Monstera Standleyana sind helles, indirektes Licht. Die Pflanze verträgt kein direktes Sonnenlicht, da dies zu Verbrennungen der Blätter führen kann. Die Pflanze verträgt auch kein schwaches Licht, da die Blätter sonst etioliert oder gedehnt werden können.

Etiologie ist eine Wachstumsstörung der Pflanzen, die durch schwachen, spindeldürren Wuchs und blasse Blätter gekennzeichnet ist. Sie tritt auf, wenn eine Pflanze nicht genug Licht bekommt. Die Etiologie tritt häufig bei Zimmerpflanzen auf, die nicht genug Sonnenlicht erhalten.

Wie oft muss die Monstera Standleyana gegossen werden?

In der Regel solltest du deine Monstera Standleyana einmal pro Woche gießen. In den wärmeren Monaten kann es jedoch sein, dass du sie öfters gießen musst. Wenn die Blätter anfangen zu hängen, ist das ein Zeichen dafür, dass sie mehr Wasser braucht.

Um deine Monstera Standleyana zu gießen, wässere sie einfach gründlich. Lass das Wasser dann vollständig ablaufen. Achte darauf, dass du die Pflanze nicht im Wasser stehen lässt, denn das kann zu Wurzelfäule führen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Pflanze Wasser braucht, steck deinen Finger in die Erde. Wenn er sich trocken anfühlt, ist es Zeit zu gießen. Wenn sie sich feucht anfühlt, braucht sie kein Wasser.

Wenn es darum geht, deine Pflanzen zu gießen, solltest du lieber auf Nummer sicher gehen. Übermäßiges Gießen ist in der Regel kein Problem, aber wenn du zu wenig gießt, kann deine Pflanze darunter leiden.

Wenn du dir also nicht sicher bist, gieße lieber zu viel als zu wenig. Deine Monstera Standleyana wird es dir danken!

Wie oft muss die Monstera Standleyana gedüngt werden?

Die Antwort auf diese Frage hängt von einigen Faktoren ab, unter anderem von der Größe deiner Pflanze, der Art des Düngers und den Wachstumsbedingungen bei dir zu Hause.

Im Allgemeinen müssen die meisten Monstera Standleyana-Pflanzen während der Wachstumsperiode alle zwei bis drei Wochen und während der Ruhezeit alle vier bis sechs Wochen gedüngt werden. Wenn du jedoch bemerkst, dass deine Pflanze anfängt, blass oder gelb auszusehen, ist es vielleicht an der Zeit, häufiger zu düngen.

Bei der Wahl des Düngers hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst einen ausgewogenen Allzweckdünger verwenden, der für Zimmerpflanzen geeignet ist, oder du kannst einen Dünger wählen, der speziell für Monstera Standleyana Pflanzen entwickelt wurde.

Wenn du dich für einen Allzweckdünger entscheidest, achte darauf, die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen, denn zu viel Dünger kann deiner Pflanze schaden.

Wenn du einen Dünger verwendest, der speziell für Monstera Standleyana-Pflanzen entwickelt wurde, kannst du ihn direkt auf die Erde um die Basis der Pflanze geben. Du kannst ihn auch dem Wasser hinzufügen, wenn du deine Pflanze gießt.

Welchen Dünger du auch immer wählst, achte darauf, dass du ihn an der Basis der Pflanze ausbringst, denn dort befinden sich die Wurzeln. Vermeide es, den Dünger auf die Blätter zu geben, da dies zu Verbrennungen führen kann.

Wenn du Fragen dazu hast, wie oft du deine Monstera Standleyana düngen sollst, oder wenn du dir nicht sicher bist, welchen Dünger du verwenden sollst, kannst du dich in deiner Baumschule oder deinem Gartencenter beraten lassen.

Wie kann ich meine Monstera Standleyana vermehren?

Eine so schöne Pflanze wie die Monstera Standleyana willst du bestimmt gerne vermehren. Dafür hast du die zwei folgenden Optionen:

  • Abmoosen
  • Sprosstecklinge

Sprossstecklinge

Um deine Monstera Standleyana über Spossstecklinge zu vermehren gehst du wie folgt vor:

  • Suche einen gesunden Spross (jeder Spross sollte mindestens einen Knoten und optional ein paar Blätter haben)
  • Schneide mit einem sterilen Werkzeug unterhalb des Knoten
  • Jetzt kannst du deinen Sprosssteckling entweder in Wasser oder direkt in deine Philodendronerde packen
  • Als Zusatz kannst du noch Wurzelhormone einsetzen
  • Stelle deinen Sprosssteckling an einen warmen Ort mit viel indirektem Sonnenlicht
  • Nach einigen Wochen solltest du Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Corrugatum

Philodendron Corrugatum

Philodendron corrugatum ist eine Philodendron-Art, die in Südamerika heimisch ist. Die Pflanze ist in Brasilien endemisch, wo sie in den Bundesstaaten Amazonas und Roraima vorkommt.

Read More »
Philodendron Splendid

Philodendron Splendid

Wenn es um Zimmerpflanzen geht, gehören Philodendren zu den beliebtesten. Sie sind pflegeleicht, es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und Formen, und sie eignen

Read More »
Syngonium Variegata

Syngonium Variegata

Wenn du auf der Suche nach einer Pflanze bist, die Farbe in dein Zuhause bringt, bist du bei der Syngonium Variegata genau richtig! Diese Pflanze,

Read More »
Cycas Revoluta

Cycas Revoluta

Du suchst eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die dein Zuhause begrünt? Das ist die Cycas Revoluta, auch bekannt als Japanische Sago-Palme. Diese einzigartige Pflanze stammt aus Südjapan

Read More »
Begonia maculata

Begonia Maculata

Wenn du auf der Suche nach einer farbenfrohen und pflegeleichten Ergänzung für deinen Sommergarten bist, ist die Begonia maculata genau das Richtige für dich. Diese

Read More »