, ,

Philodendron Atom

Der Philodendron atom ist eine beliebte Zimmerpflanze, die für ihr einzigartiges Aussehen bekannt ist. Die Pflanze stammt aus den tropischen Regionen Südamerikas und ist eng mit dem Philodendron bipinnatifidum verwandt. Die Pflanze ist im Grunde eine kleinere Version des Philodendron bipinnatifidum. Der Philodendron atom ist eine schnell wachsende Pflanze, die bis zu einem Meter hoch werden kann.

 

Was ist der beste Boden für einen Philodendron Atom?

Wenn es um den Boden geht, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Erstens sollte der Boden gut durchlässig sein. Das ist besonders wichtig für Philodendron-Atome, da sie anfällig für Wurzelfäule sind.

Der zweite Punkt, den es zu beachten gilt, ist der pH-Wert des Bodens. Philodendron-Atome bevorzugen leicht sauren Boden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5.

Schließlich sollte der Boden reich an organischen Stoffen sein. Das hilft der Pflanze zu gedeihen und liefert ihr die Nährstoffe, die sie zum Wachsen braucht.

Was ist also der beste Boden für einen Philodendron Atom?

Der beste Boden für einen Philodendron Atom ist ein gut durchlässiger, leicht saurer Boden, der reich an organischen Stoffen ist. Wenn du diese Richtlinien befolgst, hast du die besten Chancen, dass dein Philodendron-Atom gut gedeiht.

Ich empfehle dir, zu einer speziellen Philodendron-Erde zu greifen. Alternativ kannst du dein Substrat auch selber mischen. Dafür nimmst du normale Pflanzenerde und mischst sie mit Sand, Orchideenerde, Rindenmulch und ein wenig Spaghnum-Moos.

Temperatur

Wenn es um Zimmerpflanzen geht, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten, damit sie gesund und glücklich bleiben. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Temperatur. Jede Pflanzenart hat eine bestimmte Temperaturspanne, die sie verträgt, und es ist wichtig, den richtigen Punkt zu finden, damit deine Pflanze gut aussieht.

Für Philodendren liegt der optimale Temperaturbereich zwischen 24 und 28 Grad Celsius. In diesem Temperaturbereich kann die Pflanze am besten gedeihen und ihr volles Potenzial entfalten. Wenn die Temperatur zu heiß oder zu kalt wird, kann die Pflanze unter Stress geraten, was zu Problemen wie Blattfall oder verkümmertem Wachstum führen kann.

Luftfeuchtigkeit

Die meisten Philodendren bevorzugen eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 60 und 80%. Das kannst du erreichen, indem du die Pflanzen in Gruppen aufstellst, einen Luftbefeuchter benutzt oder deinen Philodendron einfach in ein Badezimmer stellst.

Wenn die Luft zu trocken ist, wird dein Philodendron darunter leiden. Die Blätter werden trocken und knusprig und die Pflanze wird weniger wüchsig. Ist die Luft jedoch zu feucht, wird dein Philodendron Wurzelfäule entwickeln.

Wie kannst du also feststellen, ob die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung für deinen Philodendron zu hoch oder zu niedrig ist? Es gibt ein paar verräterische Anzeichen.

Wenn die Blätter deines Philodendrons herunterhängen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Luft zu trocken ist. Wenn die Blätter vergilben oder die Pflanze verwelkt, ist das ein Zeichen dafür, dass die Luft zu feucht ist.

Wenn du den Verdacht hast, dass die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung zu hoch oder zu niedrig für deinen Philodendron ist, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um das Problem zu lösen.

Wenn die Luft zu trocken ist, kannst du die Pflanzen in Gruppen aufstellen, um die Luftfeuchtigkeit um sie herum zu erhöhen. Du kannst auch einen Luftbefeuchter verwenden, um der Luft Feuchtigkeit zuzuführen.

Wenn die Luft zu feucht ist, kannst du die Drainage um die Wurzeln deines Philodendrons verbessern. Du kannst auch die Luftzirkulation erhöhen, indem du deine Pflanze in einen gut belüfteten Raum stellst.

Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass dein Philodendron in deinem Zuhause gut gedeiht.

Licht

Philodendren sind in den tropischen Regenwäldern Südamerikas heimisch. In ihrem natürlichen Lebensraum wachsen sie in gefiltertem Sonnenlicht oder im Halbschatten.

Wenn du Philodendren im Haus pflegst, ist es wichtig, diese Bedingungen so gut wie möglich nachzuahmen. Die idealen Lichtbedingungen für einen Philodendron sind helles, indirektes Licht.

Wenn du kein helles, indirektes Licht zur Verfügung stellen kannst, ist die nächstbeste Option ein Platz, der jeden Tag einige Stunden lang helles, direktes Licht erhält. Achte nur darauf, deine Pflanze vor der heißen Nachmittagssonne zu schützen, die ihre Blätter verbrennen kann.

Wie oft muss man den Philodendron Atom gießen?

.Im Durchschnitt mögen Philodendren es, wenn man sie etwa einmal pro Woche gießt. Es gibt jedoch einige Faktoren, die sich darauf auswirken können, wie oft du deine Pflanze gießen musst.

Wenn du zum Beispiel in einem heißen, trockenen Klima lebst, muss deine Pflanze wahrscheinlich öfter gegossen werden als in einem kühleren, feuchten Klima. Auch die Größe deines Topfes und die Art der Blumenerde, die du verwendest, können sich darauf auswirken, wie oft du deine Pflanze gießen musst.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie oft du deinen Philodendron-Atom gießen sollst, ist es immer am besten, auf Nummer sicher zu gehen und ihn etwas seltener zu gießen, als du glaubst, dass er es braucht. Wenn du ihn zu oft gießt, läuft das überschüssige Wasser aus dem Topf und die Wurzeln beginnen zu faulen. Wenn du sie jedoch nicht oft genug gießt, fangen die Blätter an zu hängen und die Pflanze stirbt schließlich ab.

Um dir zu helfen, herauszufinden, wie oft du deinen Philodendron-Atom gießen solltest, findest du hier ein paar allgemeine Richtlinien:

  • Gieße deine Pflanze, wenn der oberste Zentimeter der Erde trocken ist.
  • Wenn du eine Blumenerde verwendest, die gut abfließt, kannst du deine Pflanze häufiger gießen.
  • Wenn du eine Blumenerde verwendest, die nicht so gut abfließt, musst du deine Pflanze seltener gießen.
  • Wenn du in einem heißen, trockenen Klima lebst, musst du deine Pflanze öfter gießen als in einem kühleren, feuchten Klima.
  • Auch die Größe deines Topfes beeinflusst, wie oft du deine Pflanze gießen musst. Ein größerer Topf muss häufiger gegossen werden als ein kleinerer Topf.

Wenn du diese allgemeinen Richtlinien befolgst, solltest du in der Lage sein zu bestimmen, wie oft du deinen Philodendron gießen musst.

Wie oft muss man den Philodendron Atom düngen?

Es ist wichtig, dass du deinen Philodendron atom regelmäßig düngst, damit er gesund bleibt und gut wächst.

Wie oft du deinen Philodendron atom düngen musst, hängt von einigen Faktoren ab, zum Beispiel von der Art des Düngers und den Wachstumsbedingungen der Pflanze. Als Faustregel gilt, dass du dein Philodendron-Atom während der Wachstumsperiode alle zwei Wochen und im Winter jeden Monat düngen solltest.

Wenn du einen Flüssigdünger verwendest, kannst du dein Philodendron-Atom auch öfter düngen. Gib den Dünger einfach ins Wasser, wenn du die Pflanze gießt. Achte darauf, die Anweisungen auf dem Düngemittel-Etikett zu befolgen.

Wenn du einen Langzeitdünger verwendest, kannst du deinen Philodendron Atom alle vier bis sechs Wochen düngen. Achte darauf, dass du die Anweisungen auf dem Düngemittel-Etikett befolgst.

Auch die Art der Blumenerde, die du verwendest, kann sich darauf auswirken, wie oft du deinen Philodendron Atom düngen musst. Eine Blumenerde mit einem hohen Anteil an organischen Stoffen muss häufiger gedüngt werden als eine Blumenerde mit einem geringen Anteil an organischen Stoffen.

Um festzustellen, wie oft dein Philodendron Atom gedüngt werden muss, beobachte die Pflanze einfach. Wenn die Blätter gelb sind oder die Pflanze nicht so kräftig wächst, wie sie sollte, ist es an der Zeit, zu düngen.

Achte beim Düngen deines Philodendron atom darauf, dass du einen Dünger verwendest, der speziell für Zimmerpflanzen entwickelt wurde. Verwende keinen Dünger, der für Pflanzen im Freien bestimmt ist.

Wenn du Fragen zum Düngen deines Philodendron-Atoms hast oder dir nicht sicher bist, welchen Dünger du verwenden sollst, wende dich bitte an einen professionellen Gärtner.

Wie kann ich meinen Philodendron Atom vermehren?

Vemehrung über Stecklinge

Die Vermehrung über Stecklinge ist die einzige Methode, um einen genauen Klon der Mutterpflanze zu erhalten.

Für die Vermehrung über Stecklinge gehst du wie folgt vor:

Mögliche Stecklinge finden

  • Jeder Steckling sollte mindestens ein Blatt, eine Knospe und bestenfalls Wurzeln besitzen

Bereite deine Klinge vor

  • Deine Klinge sollte sauber und scharf sein
  • Die Klinge sollte desinfiziert werden, da so das Risiko für Infektionen deutlich gesenkt wird

Steckling schneiden

  • Durchtrenne das Rhizom an der von dir ausgewählten Stelle mit einem glatten Schnitt

Nehme die Stecklinge aus dem Substrat

  • Die meisten der Philodendron Atom Stecklinge werden bereits Wurzeln haben
  • Die Wurzeln müssen nun aus dem Substrat genommen werden
  • Versuche so viel Wurzelwerk wie möglich zu entnehmen

Schnittwunden behandeln

  • Dafür kannst entweder ein Fungizid, Zimt oder Aktivkohle aufgetragen werden
  • Dies verhindert Pilzinfektionen und befördert die Heilung

Einpflanzen

  • Nun sollte der Steckling in neues Substrat gepflanzt werden
  • Stelle den Steckling an einen warmen und hellen Ort

 Stecklinge bewurzeln

  • Falls dein Steckling noch keine Wurzeln hast, kannst du ihn in Wasser oder Sphagnum Moos stellen
  • Auch hier sollte der Steckling an einen warmen hellen Ort gestellt werden
  • Nach einigen Wochen, solltest du erste Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Corrugatum

Philodendron Corrugatum

Philodendron corrugatum ist eine Philodendron-Art, die in Südamerika heimisch ist. Die Pflanze ist in Brasilien endemisch, wo sie in den Bundesstaaten Amazonas und Roraima vorkommt.

Read More »
Philodendron Splendid

Philodendron Splendid

Wenn es um Zimmerpflanzen geht, gehören Philodendren zu den beliebtesten. Sie sind pflegeleicht, es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und Formen, und sie eignen

Read More »
Syngonium Variegata

Syngonium Variegata

Wenn du auf der Suche nach einer Pflanze bist, die Farbe in dein Zuhause bringt, bist du bei der Syngonium Variegata genau richtig! Diese Pflanze,

Read More »
Cycas Revoluta

Cycas Revoluta

Du suchst eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die dein Zuhause begrünt? Das ist die Cycas Revoluta, auch bekannt als Japanische Sago-Palme. Diese einzigartige Pflanze stammt aus Südjapan

Read More »
Begonia maculata

Begonia Maculata

Wenn du auf der Suche nach einer farbenfrohen und pflegeleichten Ergänzung für deinen Sommergarten bist, ist die Begonia maculata genau das Richtige für dich. Diese

Read More »