, , ,

Philodendron Burle Marx Pflege

Philodendren werden schon lange im Landschaftsbau eingesetzt. Der erste bekannte Architekt, der diese in Brasilien einheimischen Pflanzen bei der Gestaltung von Gärten einsetzte, war der Brasilianer Roberto Burle Marx. Du kannst dir sicherlich vorstellen, von wem diese Pflanze ihren Namen hat.

Architekt Burle Marx
Quelle: https://www.viator.com/de-AT/tours/Rio-de-Janeiro/GARDENS-OF-ROBERTO-BURLE-MARX/d712-71227P4

Wachstum

Der Philodendron Burle Marx gehört zu den etwas kleineren Philodendron-Arten. Er wächst schon fast strauchartig, kann aber auch kletternd wachsen, sofern eine Kletterhilfe zur Verfügung gestellt wird. Seine maximale Höhe beträgt nur um die 60 Zentimeter.

Wenn die nachfolgenden Pflegetipps befolgt werden, kann diese Art sehr schnell wachsen und sich über Ranken ausbreiten.

Die Hauptwachstumsphase liegt bei dieser Art im Sommer, dies ist jedoch bei den meisten tropischen Pflanzen der Fall.

Philodendron Burle Marx

Substrat

Obwohl Philodendron Burle Marx pflegeleicht ist, sollte er nicht in Blumenerde gepflanzt werden, da er sonst innerhalb von Wochen abstirbt.

Tatsächlich ist der Philodendron Burle Marx ein Hemipyphyt, also ein „halber“ Epiphyt. Hemiepiphyten, bzw. ihre Wurzel, wachsen nur sehr wenig ihrer Lebenszeit unter der Erde. Sie sind also nicht an das Leben unter der Erde angepasst. Dazu kommt, dass die Erde in Südamerika wesentlich gröber ist als Pflanzenerde.

Da Hemiepiphyten Luftwurzeln haben, würde deine Pflanze, bzw. die Wurzeln der Pflanze ersticken. Zumindest kann man sich das so vorstellen, denn wenn die Wurzeln des Philodendron Burle Marx nicht genug Luft bekommen bildet sich schnell Wurzelfäule.

Um dies zu verhindern, solltest du die Bedingungen der Tropenerde nachahmen. Das bedeutet: viele grobe Elemente (z.B Orchideenerde oder Rindenmulch), luftdurchlässige Schichten (durch z.B Perlit oder Sand) und als Basis normale Blumenerde. Zudem würde ich dir empfehlen ein wenig Kompost beizugeben, da dieser viel organisches Material in den Boden bringt.

Gießen

Du musst aufpassen, wenn du diese Art gießt. Auch zu viel Wasser kann Wurzelfäule auslösen. Natürlich solltest du deinen Florida Beauty Philodendron auch nicht einfach trocken stehen lassen, schließlich ist es eine tropische Pflanze. Du solltest also versuchen, einen guten Mittelweg zu finden. Die Devise dabei ist jedoch trotzdem: lieber zu wenig, als zu viel.

Als Hilfe kannst du gerne deinen Finger nehmen. Du solltest deinen Philodendron Burle Marx erst gießen, wenn die ersten paar Zentimeter Erde komplett trocken sind. Wann das bei dir der Fall sein wird, kann ich dir nicht sagen, da die Bedingungen bei jedem anders sind. Ich muss meinen Philodendron ca. einmal in der Woche gießen.

Vermehren

Sprossstecklinge

Um deinen Philodendron Burle Marx über Spossstecklinge zu vermehren gehst du wie folgt vor:

  • Suche einen gesunden Spross (jeder Spross sollte mindestens einen Knoten und optional ein paar Blätter haben)
  • Schneide mit einem sterilen Werkzeug unterhalb des Knoten
  • Jetzt kannst du deinen Sprosssteckling entweder in Wasser oder direkt in deine Philodendronerde packen
  • Als Zusatz kannst du noch Wurzelhormone einsetzen
  • Stelle deinen Sprosssteckling an einen warmen Ort mit viel indirektem Sonnenlicht
  • Nach einigen Wochen solltest du Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Vermehrung über Samen

Von der Vermehrung über Samen solltest du absehen, da dies die schwerste Methode ist. Nicht jedoch, weil es schwer ist, die Samen zum Keimen zu bekommen, sondern weil es schwer ist, überhaupt Samen dieser Art zu finden.

Da draußen gibt es sehr viele fragwürdigen Personen, welche versuchen, mit dem Urban-Jungle-Hype schnelles Geld zu machen. Daher findet man oft Samen des Philodendron Burle Marx im Angebot, welche gar keine Samen dieser Art sind.

Falls du bereits Samen hast, solltest du sie zunächst für einen Tag in warmes Wasser legen, da sie sich so schonmal mit Wasser vollsaugen können. Nun kannst du die Samen ca. 5mm tief in Anzuchterde gepflanzt werden. Die Samen sollten jetzt an einen warmen, hellen Standort ohne direktes Licht gestellt werden.

Jetzt musst du nur noch ein bis eineinhalb Monate warten, bis die Samen keimen. Wenn die Jungpflanzen 10cm groß sind, kannst du sie umtopfen.

Temperatur

Da diese Pflanze in besonders heißen Gegenden zu finden ist, solltest du sie auch an einem warmen Ort in deinem Dschungel platzieren. Ideal sind hier Temperaturen zwischen 24 und 27°C.

Temperaturen zwischen 18 und 24°C sind jedoch akzeptabel, solange du deine Pflanze langsam daran gewöhnst. In diesem Bereich kannst du jedoch nicht erwarten, dass dein Philodendron Burle Marx so schnell wächst, wie unter optimalen Bedingungen.

Nachts sollten die Temperaturen für den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus der Pflanze etwas sinken. Ideal sind hier Temperaturen zwischen 15 und 20°C.

Das absolute Minimum für diese Pflanze liegt bei 13°C. Diese Grenze darf nicht überschritten werden, weshalb der Philodendron Burle Marx nicht winterhart ist. Im Sommer kannst du deinem Philodendron Burle Marx übrigens trotzdem ein bisschen frische Luft gönnen. Du solltest ihn jedoch langsam an die neuen Bedingungen gewöhnen und ihn reinholen, falls es kalt wird.

Licht

Der Philodendron Burle Marx benötigt einen hellen Standort mit viel indirektem Licht. Außer der Morgensonne sollte direktes Licht vermieden werden, da dieses die Blätter deiner Pflanze verbrennt.

Ein perfekter Standort ist daher das Ostfenster. Hier kann der Philodendron Burle Marx die ungefährliche Morgensonne genießen und ist den restlichen Tag geschützt.

Luftfeuchtigkeit

Natürlich mögen tropische Pflanzen nicht nur hohe Temperaturen, sondern auch hohe Luftfeuchtigkeit.
Daher solltest du eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 60% anstreben.

70-85% scheint optimal.

Natürlich kann diese Pflanze einer Luftfeuchtigkeit von unter 60 % standhalten, aber sie wächst im Laufe der Zeit langsam und scheint viel ungesünder zu sein.

Dünger

Da Philodendren Starkzehrer sind, solltest du deinen Philodendron Burle Marx regelmäßig düngen. Zwar sollte dieser zunächst genug Nährstoffe aus dem Boden bekommen, jedoch sind auch diese irgendwann aufgebraucht.

Beim Düngerkauf solltest du auf einen hochqualitativen Dünger setzen, noch besser ist ein Dünger für Philodendren oder Aronstabgewächse. Beide enthalten weniger Salze, auf welche der Philodendron Burle Marx sehr empfindlich reagiert.

Deswegen solltest du übrigens auch immer in Verbindung mit Wasser gießen, da dieses die Salze etwas schwächt, sodass die Wurzeln nicht beschädigt werden.

Im Winter solltest du etwas weniger düngen, da der Philodendron Burle Marx zu dieser Zeit weniger Nährstoffe verbraucht und sich somit die Salze im Boden ansammeln. Dass das nicht gesund für deine Pflanze ist, kannst du dir sicherlich vorstellen. Zu dieser Zeit reich es aus alle 8 Wochen zu düngen.

Umtopfen

Regelmäßiges Umtopfen ist bei Philodendron-Arten besonders wichtig, da sich die Wurzeln in zu kleinen Töpfen gegenseitig die Luft abdrücken, wodurch ebenfalls Wurzelfäule entstehen kann.

Am besten eignen sich Terra Cotta Töpfe als neues Zuhause, da diese durch ihre poröse Struktur mehr Luft in das Substrat lassen. Zusätzlich nehmen Terra Cotta Töpfe Wasser auf, wodurch die Gefahr von Wurzelfäule weiter abnimmt.

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Corrugatum

Philodendron Corrugatum

Philodendron corrugatum ist eine Philodendron-Art, die in Südamerika heimisch ist. Die Pflanze ist in Brasilien endemisch, wo sie in den Bundesstaaten Amazonas und Roraima vorkommt.

Read More »
Philodendron Splendid

Philodendron Splendid

Wenn es um Zimmerpflanzen geht, gehören Philodendren zu den beliebtesten. Sie sind pflegeleicht, es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und Formen, und sie eignen

Read More »
Syngonium Variegata

Syngonium Variegata

Wenn du auf der Suche nach einer Pflanze bist, die Farbe in dein Zuhause bringt, bist du bei der Syngonium Variegata genau richtig! Diese Pflanze,

Read More »
Cycas Revoluta

Cycas Revoluta

Du suchst eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die dein Zuhause begrünt? Das ist die Cycas Revoluta, auch bekannt als Japanische Sago-Palme. Diese einzigartige Pflanze stammt aus Südjapan

Read More »