, ,

Philodendron Whipple Way

Philodendron whipple way ist eine wunderschöne Pflanze, die in Mittel- und Südamerika heimisch ist. Sie ist nach William Whipple benannt, der sie als Erster in den Vereinigten Staaten anbaute. Die Pflanze ist bekannt für ihre großen, glänzenden Blätter und ihre Fähigkeit, in warmen Klimazonen zu gedeihen.

Philodendron Whipple Way

Temperatur

Wenn du willst, dass dein Philodendron Whipple Way gut gedeiht, musst du ihn mit der richtigen Temperatur versorgen. Hier erfährst du, was du wissen musst, damit deine Pflanze gesund und glücklich bleibt.

Der Philodendron whipple way ist eine tropische Pflanze und bevorzugt daher warme Temperaturen. Er sollte an einem Platz mit indirektem Sonnenlicht und einer Temperatur zwischen 60 und 85 Grad gehalten werden. Wenn die Temperatur unter 60 Grad fällt, kann die Pflanze einen Schock erleiden und absterben.

In den Wintermonaten musst du deinem Philodendron Whipple Way eventuell zusätzliche Wärme spenden. Ein Heizkissen, das du unter den Topf legst, kann helfen, eine gleichmäßige Temperatur zu halten. Achte nur darauf, dass du den Topf nicht auf die Heizmatte stellst, da dies zu einer Überhitzung der Wurzeln führen kann.

Luftfeuchtigkeit

Der Philodendron Whipple Way ist eine schöne und pflegeleichte Zimmerpflanze, die am besten bei hoher Luftfeuchtigkeit gedeiht. Wenn du in einem trockenen Klima lebst oder deine Wohnung eine niedrige Luftfeuchtigkeit hat, musst du deinem Philodendron möglicherweise zusätzliche Feuchtigkeit zuführen. Hier sind ein paar Möglichkeiten, das zu tun.1. Stelle deine Pflanzen in Gruppen zusammen.

Philodendren lieben Gesellschaft. Wenn du sie zusammenstellst, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit um sie herum. Wenn du mehr als einen Philodendron hast, stelle sie dicht nebeneinander in eine mit Kieselsteinen und Wasser gefüllte Schale. Das Wasser verdunstet und erhöht die Luftfeuchtigkeit um die Pflanzen herum.

2. Verwende einen Luftbefeuchter.

Wenn du eine Zentralheizung oder eine Klimaanlage hast, hilft ein Luftbefeuchter dabei, die Luftfeuchtigkeit in deinem Haus zu erhöhen. Stelle den Luftbefeuchter in der Nähe deines Philodendrons auf und lasse ihn nach Bedarf laufen, um die gewünschte Luftfeuchtigkeit zu erhalten.

3. Besprühe deine Pflanze.

Wenn du deinen Philodendron mit sauberem Wasser besprühst, erhöht sich auch die Luftfeuchtigkeit um ihn herum. Achte darauf, dass du destilliertes oder gefiltertes Wasser verwendest, damit du der Pflanze keine Chemikalien zufügst. besprühe die Blätter und den Stamm der Pflanze und achte darauf, dass du die Erde nicht nass machst.

4. Stelle deine Pflanze auf ein Tablett mit Kieselsteinen.

Du kannst eine flache Schale mit Kieselsteinen und Wasser füllen und so eine Kieselschale selbst herstellen. Wenn du deinen Philodendron auf die Kieselsteine stellst, verdunstet das Wasser und erhöht die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze herum.

5. Besorge dir eine Luftbefeuchterpflanze.

Es gibt spezielle Luftbefeuchterpflanzen, die du kaufen kannst, um die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung zu erhöhen. Diese Pflanzen geben Wasserdampf in die Luft ab, was dazu beiträgt, die Luft um deinen Philodendron herum feucht zu halten.

Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass dein Philodendron die Feuchtigkeit bekommt, die er zum Gedeihen braucht.

Substrat

Es ist wichtig zu wissen, welches Substrat du für diese Pflanze verwendest, damit sie gut gedeiht.Das beste Substrat für Philodendron Whipple Way ist eine Mischung aus Torfmoos und Perlit. Diese Mischung versorgt die Pflanze mit den Nährstoffen, die sie zum Wachsen braucht. Es ist wichtig zu beachten, dass die Pflanze regelmäßig gegossen werden muss.

Torfmoos ist ein hervorragendes Substrat für Philodendron Whipple Way, weil es voller Nährstoffe ist. Torfmoos ist außerdem in der Lage, eine Menge Wasser zu speichern. Das ist wichtig, weil die Pflanze regelmäßig gegossen werden muss.

Perlit ist ein hervorragendes Substrat für Philodendron Whipple Way, weil es voller Nährstoffe ist. Perlite kann auch viel Wasser speichern. Das ist wichtig, weil die Pflanze regelmäßig gegossen werden muss.

Dünger

Wie viel Dünger dein Philodendron Whipple Way braucht, hängt von einigen Faktoren ab, z. B. von der Größe der Pflanze, der Art des Bodens, in dem sie wächst, und der Jahreszeit. In der Regel solltest du deinen Philodendron alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode und jeden Monat im Winter düngen.

Wenn du einen handelsüblichen Dünger verwendest, befolge die Anweisungen auf der Packung. Wenn du deinen eigenen Dünger herstellst, nimm einen Esslöffel Dünger pro Liter Wasser.

Wenn du deinen Philodendron Whipple Way düngst, achte darauf, dass du den Dünger auf den Boden und nicht auf die Blätter gibst. Dünger, der auf die Blätter gelangt, kann diese verbrennen.

Gießen

Wenn der Boden um die Pflanze herum auszutrocknen beginnt, ist es an der Zeit, zu gießen. Die beste Art, einen Philodendron Whipple Way zu gießen, ist eine Gießkanne mit einer langen Tülle. So kannst du das Wasser direkt zu den Wurzeln der Pflanze leiten.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie viel Wasser deine Pflanze braucht, ist es immer besser, zu viel als zu wenig zu gießen. Diese Pflanzen sind sehr tolerant gegenüber Überwässerung und erholen sich oft schnell wieder, wenn sie zu wenig Wasser bekommen. Im Zweifelsfall ist es immer am besten, den Boden um die Pflanze herum zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er feucht, aber nicht nass ist.

Wenn du festgestellt hast, dass es an der Zeit ist, deinen Philodendron Whipple Way zu gießen, musst du die richtige Art von Wasser wählen. Diese Pflanzen bevorzugen gefiltertes oder destilliertes Wasser. Dadurch werden Chlor oder andere Chemikalien, die in deinem Leitungswasser enthalten sein könnten, entfernt. Wenn du keinen Zugang zu gefiltertem oder destilliertem Wasser hast, kannst du dein Leitungswasser auch 24 Stunden lang stehen lassen, bevor du es für deine Pflanze verwendest. So hat das Chlor Zeit, sich zu verflüchtigen.

Die Häufigkeit, mit der du deinen Philodendron Whipple Way gießt, hängt von ein paar Faktoren ab. Der erste ist die Größe des Topfes, den du verwendest. Je größer der Topf ist, desto seltener musst du gießen. Der zweite Faktor ist die Art der Erde, die du verwendest. Wenn du eine Blumenerde verwendest, musst du häufiger gießen, als wenn du Erde aus deinem Garten verwendest.

Der dritte Faktor ist die Temperatur in deiner Wohnung. Diese Pflanzen mögen eine warme Umgebung. Wenn du in einem kälteren Klima lebst, musst du deine Pflanze seltener gießen. In der Regel solltest du deinen Philodendron Whipple Way während der Wachstumsperiode alle zwei Wochen und im Winter alle vier Wochen gießen.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, solltest du keine Probleme haben, deinen Philodendron whipple way gesund und glücklich zu halten.

Licht

Der Philodendron Whipple Way ist ein perfektes Beispiel für eine Pflanze, die am besten in hellem, indirektem Sonnenlicht gedeiht .Diese tropische Pflanze stammt aus Mittel- und Südamerika, wo sie unter dem Kronendach hoher Bäume wächst. In ihrem natürlichen Lebensraum würde sie niemals direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden.

Wenn du in einer Wohnung mit hellem, indirektem Sonnenlicht lebst, gedeiht Philodendron Whipple Way am besten an einem Ort, der morgens Sonne und nachmittags Schatten bekommt. Wenn du in einer Wohnung mit weniger Licht lebst, gedeiht diese Pflanze am besten an einem Ort, der die meiste Zeit des Tages helles, indirektes Sonnenlicht erhält.

Wie kann ich meinen Philodendron Whipple Way vermehren?

Vemehrung über Stecklinge

Die Vermehrung über Stecklinge ist die einzige Methode, um einen genauen Klon der Mutterpflanze zu erhalten. Außerdem ist die Vermehrung über Stecklinge beim Philodendron Whipple Way wesentlich einfacher.

Für die Vermehrung über Stecklinge gehst du wie folgt vor:

Mögliche Stecklinge finden

  • Jeder Steckling sollte mindestens ein Blatt, eine Knospe und bestenfalls Wurzeln besitzen

Bereite deine Klinge vor

  • Deine Klinge sollte sauber und scharf sein
  • Die Klinge sollte desinfiziert werden, da so das Risiko für Infektionen deutlich gesenkt wird

Steckling schneiden

  • Durchtrenne das Rhizom an der von dir ausgewählten Stelle mit einem glatten Schnitt

Nehme die Stecklinge aus dem Substrat

  • Die meisten der Philodendron Whipple Way Stecklinge werden bereits Wurzeln haben
  • Die Wurzeln müssen nun aus dem Substrat genommen werden
  • Versuche so viel Wurzelwerk wie möglich zu entnehmen

Schnittwunden behandeln

  • Dafür kannst entweder ein Fungizid, Zimt oder Aktivkohle aufgetragen werden
  • Dies verhindert Pilzinfektionen und befördert die Heilung

Einpflanzen

  • Nun sollte der Steckling in neues Substrat gepflanzt werden
  • Stelle den Steckling an einen warmen und hellen Ort

 Stecklinge bewurzeln

  • Falls dein Steckling noch keine Wurzeln hast, kannst du ihn in Wasser oder Sphagnum Moos stellen
  • Auch hier sollte der Steckling an einen warmen hellen Ort gestellt werden
  • Nach einigen Wochen, solltest du erste Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Ernestii

Philodendron Ernestii

Philodendron ernestii ist eine Philodendron-Art, die im Amazonas-Regenwald in Brasilien heimisch ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Araceae und ist eng mit anderen Philodendron-Arten

Read More »
Blatt eines Philodendron Panduriforme

Philodendron Panduriforme

Philodendron panduriforme ist eine in Südamerika beheimatete Philodendron-Art. Die Art ist im Amazonasbecken von Venezuela bis Peru weit verbreitet. Sie kommt auch in der Karibik

Read More »
Philodendron Bipennifolium

philodendron bipennifolium

Philodendron bipennifolium ist eine Philodendron-Art, die im Regenwald in Brasilien heimisch ist. Er ist eine Kletterpflanze, die bis zu 8 m hoch werden kann. Die

Read More »
Philodendron Lynamii

Philodendron Lynamii

Philodendron lynamii ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araceae. Sie ist in Ecuador und Kolumbien heimisch. Die Art wurde erstmals 1892 von Eduard Oscar

Read More »
Philodendron Majestic

Philodendron Majestic

Sobald du einen Philodendron Majestic siehst, erkennst du sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt. Mit seinen großen, glänzenden Blättern und den auffälligen

Read More »
Philodendron Red Sun

Philodendron Red Sun

Wir alle wissen, dass Philodendren zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehören. Sie sind pflegeleicht und es gibt sie in einer Vielzahl von Farben und Größen. Aber

Read More »