, ,

Philodendron Tripartitum

Philodendron tripartitum ist eine blühende Pflanzenart aus der Familie der Araceae, die in Mittelamerika beheimatet ist. Sie ist eine krautige, epiphytische Kletterpflanze, die bis zu 3 m hoch wird und deren Blätter bis zu 60 cm lang und 20 cm breit sind. Die Blätter sind unterschiedlich geformt, haben aber in der Regel drei Lappen. Die Blüten sind klein, weiß und stehen in bis zu 12 cm langen Blütenständen.

Philodendron tripartitum ist eine beliebte Zimmerpflanze, die wegen ihres attraktiven Laubes angebaut wird. Sie ist pflegeleicht und verträgt eine Vielzahl von Wachstumsbedingungen. Er kann durch Stecklinge vermehrt werden und bildet manchmal Ableger.

Philodendron tripartitum

Der Gattungsname Philodendron leitet sich von den griechischen Wörtern philo- (φίλος, Liebe) und -dendron (δένδρον, Baum) ab und bedeutet «baumliebend». Das spezifische Epitheton tripartitum bezieht sich auf die dreilappigen Blätter.

Philodendron tripartitum ist in Süd- und Mittelamerika heimisch, wo er in Honduras, Nicaragua und Costa Rica vorkommt. Er kommt in einer Vielzahl von Lebensräumen vor, darunter Regenwälder, Nebelwälder und Trockenwälder.

Diese Pflanze ist einfach zu züchten und eignet sich hervorragend als Zimmerpflanze. Sie bevorzugt eine feuchte Umgebung und verträgt eine große Bandbreite an Lichtverhältnissen. Sie kann durch Stammstecklinge vermehrt werden und bildet manchmal Ableger.

Substrat

Es ist an der Zeit, dir die Hände schmutzig zu machen und etwas über Substrate für Philodendron tripartitum zu lernen!

Was ist ein Substrat?

Ein Substrat ist jedes Material, das als Grundlage oder Basis für ein anderes Material verwendet wird. Im Fall von Philodendron tripartitum ist das Substrat das Material, in dem die Wurzeln der Pflanze wachsen werden.

Es gibt eine Vielzahl von Substraten, die für Philodendron tripartitum verwendet werden können, aber die gebräuchlichsten sind Erde, Sphagnum-Moos und Kokosfasern. Jedes dieser Substrate hat seine eigenen Vor- und Nachteile, deshalb ist es wichtig, dass du das richtige für deine Pflanze auswählst.

Erde

Erde ist das am häufigsten verwendete Substrat für Philodendron tripartitum. Sie ist leicht zu finden, relativ preiswert und eine gute Wahl, wenn du gerade erst mit dieser Pflanze anfängst.

Der größte Nachteil von Erde ist, dass sie sich mit der Zeit verdichten kann, was zu Problemen für die Wurzeln der Pflanze führen kann. Außerdem kann sie schädliche Chemikalien wie Düngemittel und Pestizide enthalten, die die Pflanze schädigen können. Wenn du dich für Erde entscheidest, achte darauf, dass du eine qualitativ hochwertige und chemikalienfreie Variante wählst.

Sphagnum-Moos

Sphagnum-Moos ist ein weiteres beliebtes Substrat für Philodendron tripartitum. Es wird oft in Terrarien und Vivarien verwendet, da es die Feuchtigkeit gut hält und nicht wie Erde verdichtet.

Der größte Nachteil von Sphagnum-Moos ist, dass es schwierig ist, es in großen Mengen zu finden. Außerdem ist es nicht so weit verbreitet wie Erde und kann daher teurer sein.

Kokosfasern

Kokosfasern sind eine Art Substrat, das aus Kokosnussschalen hergestellt wird. Es wird als Substrat für Philodendron tripartitum immer beliebter, da es die Feuchtigkeit gut hält, nicht verdichtet und relativ preiswert ist.

Der größte Nachteil von Kokosfasern ist, dass es schwierig sein kann, sie in großen Mengen zu bekommen. Außerdem ist es nicht so weit verbreitet wie Erde und kann daher teurer sein.

So wählst du das richtige Substrat für deine Pflanze

Bei der Wahl des Substrats für Philodendron tripartitum gibt es ein paar Dinge zu beachten. Zunächst solltest du die Bedürfnisse der Pflanze berücksichtigen. Philodendron tripartitum ist eine tropische Pflanze und braucht daher ein Substrat, das Feuchtigkeit halten kannohne das Staunässe entsteht und viel Sauerstoff an die Wurzeln lässt .

Zweitens: Berücksichtige die Größe deiner Pflanze. Wenn du eine kleine Pflanze hast, brauchst du vielleicht keine große Menge an Substrat. Wenn du hingegen eine große Pflanze hast, brauchst du eine Menge Substrat.

Schließlich solltest du auch dein Budget berücksichtigen. Erde ist die preiswerteste Option, aber vielleicht nicht die beste für deine Pflanze. Sphagnum-Moos und Kokosfasern sind teurer, aber sie sind vielleicht besser für deine Pflanze.

Egal für welches Substrat du dich entscheidest, achte darauf, dass du die Pflanze sorgfältig überwachst. Philodendron tripartitum ist eine schnell wachsende Pflanze, daher ist es wichtig, sie im Auge zu behalten und sicherzustellen, dass sie das Substrat hat, das sie zum Gedeihen braucht.

Licht und Standort

Wie viel Licht braucht ein Philodendron tripartitum?

Wie alle anderen Philodendron-Arten gedeiht der Philodendron tripartitum am besten in hellem, indirektem Sonnenlicht. Er verträgt aber auch schwache Lichtverhältnisse und sogar etwas Schatten. Wenn du dir nicht sicher bist, wie viel Licht dein Philodendron tripartitum bekommt, siehst du dir am besten die Blätter an. Wenn sie tiefgrün sind, bekommt er genug Licht. Wenn die Blätter blassgrün oder gelb sind, bekommt er nicht genug Licht.

Wo ist der beste Standort für einen Philodendron tripartitum?

Der Philodendron tripartitum gedeiht am besten an einem Ort, der viel helles, indirektes Sonnenlicht bekommt. Am besten eignet sich ein Ost- oder Westfenster. Hier bekommt er viel ungefährliche Morgen- oder Abendsonne ab, ist aber sicher vor gefährlichen Mittagssonne.

Temperatur

Der ideale Temperaturbereich für Philodendron tripartitum liegt zwischen 20-30 Grad Celsius. Die Pflanze kann kurze Zeiträume mit kühleren Temperaturen vertragen, aber wenn sie längere Zeit Temperaturen unter 10 Grad Celsius ausgesetzt ist, können die Blätter Schaden nehmen.

Luftfeuchtigkeit

Die Pflanze bevorzugt eine feuchte Umgebung und verträgt trockene Bedingungen nicht gut. Die ideale Luftfeuchtigkeit für Philodendron tripartitum liegt zwischen 60-80%. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, fangen die Blätter an, braun zu werden und fallen ab. Die Pflanze hört dann auch auf zu wachsen. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, bekommen die Blätter gelbe Flecken.

Gießen

Es ist leicht, zu vergessen, deinen Philodendron tripartitum zu gießen, besonders wenn du mit der Arbeit oder der Schule beschäftigt bist. Aber wenn du deine Pflanze austrocknen lässt, fängt sie an zu welken und kann sogar sterben. Wie oft solltest du also deinen Philodendron tripartitum gießen?

Die Antwort hängt von einigen Faktoren ab, z. B. von der Größe deiner Pflanze, der Art der Blumenerde und dem Klima, in dem du lebst. In der Regel solltest du deinen Philodendron tripartitum alle 7-10 Tage gießen. Aber wenn die Blumenerde trocken ist oder die Pflanze welkt, ist es Zeit zu gießen.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie oft du deinen Philodendron tripartitum gießen solltest, steck deinen Finger in die Blumenerde. Wenn er sich trocken anfühlt, ist es Zeit zu gießen. Und wenn du siehst, dass die Blätter anfangen zu welken, ist das ein Zeichen dafür, dass die Pflanze durstig ist.

Wenn du deinen Philodendron tripartitum gießt, achte darauf, dass du die Basis der Pflanze gießt, nicht die Blätter. Das Gießen der Blätter kann dazu führen, dass sie faulen. Und achte darauf, dass du Wasser mit Zimmertemperatur verwendest und nicht kaltes Wasser aus dem Wasserhahn.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie viel Wasser dein Philodendron tripartitum braucht, beginne mit einer kleinen Menge und erhöhe sie allmählich, bis die Blumenerde feucht, aber nicht nass ist. Eine Überwässerung ist genauso schlimm wie eine Unterwässerung, deshalb ist es wichtig, das richtige Gleichgewicht zu finden.

Düngen

Wie jede andere Pflanze auch, braucht dein Philodendron tripartitum Nährstoffe, um gesund zu bleiben und zu gedeihen. Das Düngen deiner Pflanze hilft ihr, kräftig zu wachsen und neue Blätter zu bilden.

Aber wie oft solltest du deinen Philodendron tripartitum düngen?

Die Häufigkeit der Düngung hängt von einigen Faktoren ab, wie z.B. dem Alter und der Größe deiner Pflanze, der Art des Düngers und den Wachstumsbedingungen.

Als allgemeine Faustregel gilt, dass du deinen Philodendron tripartitum während der Wachstumsperiode alle zwei bis vier Wochen düngen solltest. Wenn du einen Langzeitdünger verwendest, kannst du alle sechs bis acht Wochen düngen.

In den Wintermonaten kannst du die Häufigkeit der Düngung auf einmal im Monat reduzieren.

Bei der Wahl deines Düngers hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst einen Allzweckdünger verwenden oder einen Dünger speziell für Philodendron tripartitum kaufen.

Wenn du einen Allzweckdünger verwendest, achte darauf, dass du die Anweisungen auf der Verpackung befolgst.

Wenn du einen Dünger speziell für Philodendron tripartitum verwendest, kannst du ihn an der Basis der Pflanze ausbringen oder ihn in die Blumenerde mischen.

Wenn du Fragen zum Düngen deines Philodendron tripartitum hast, kannst du sie in den Kommentaren unten stellen!

Wie kann ich meinen Philodendron Tripartianum vermehren?

Vemehrung über Stecklinge

Die Vermehrung über Stecklinge ist die einzige Methode, um einen genauen Klon der Mutterpflanze zu erhalten. Außerdem ist die Vermehrung über Stecklinge beim Philodendron Tripartianum wesentlich einfacher.

Für die Vermehrung über Stecklinge gehst du wie folgt vor:

Mögliche Stecklinge finden

  • Jeder Steckling sollte mindestens ein Blatt, eine Knospe und bestenfalls Wurzeln besitzen

Bereite deine Klinge vor

  • Deine Klinge sollte sauber und scharf sein
  • Die Klinge sollte desinfiziert werden, da so das Risiko für Infektionen deutlich gesenkt wird

Steckling schneiden

  • Durchtrenne das Rhizom an der von dir ausgewählten Stelle mit einem glatten Schnitt

Nehme die Stecklinge aus dem Substrat

  • Die meisten der Philodendron Tripartianum Stecklinge werden bereits Wurzeln haben
  • Die Wurzeln müssen nun aus dem Substrat genommen werden
  • Versuche so viel Wurzelwerk wie möglich zu entnehmen

Schnittwunden behandeln

  • Dafür kannst entweder ein Fungizid, Zimt oder Aktivkohle aufgetragen werden
  • Dies verhindert Pilzinfektionen und befördert die Heilung

Einpflanzen

  • Nun sollte der Steckling in neues Substrat gepflanzt werden
  • Stelle den Steckling an einen warmen und hellen Ort

 Stecklinge bewurzeln

  • Falls dein Steckling noch keine Wurzeln hast, kannst du ihn in Wasser oder Sphagnum Moos stellen
  • Auch hier sollte der Steckling an einen warmen hellen Ort gestellt werden
  • Nach einigen Wochen, solltest du erste Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Ernestii

Philodendron Ernestii

Philodendron ernestii ist eine Philodendron-Art, die im Amazonas-Regenwald in Brasilien heimisch ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Araceae und ist eng mit anderen Philodendron-Arten

Read More »
Blatt eines Philodendron Panduriforme

Philodendron Panduriforme

Philodendron panduriforme ist eine in Südamerika beheimatete Philodendron-Art. Die Art ist im Amazonasbecken von Venezuela bis Peru weit verbreitet. Sie kommt auch in der Karibik

Read More »
Philodendron Bipennifolium

philodendron bipennifolium

Philodendron bipennifolium ist eine Philodendron-Art, die im Regenwald in Brasilien heimisch ist. Er ist eine Kletterpflanze, die bis zu 8 m hoch werden kann. Die

Read More »
Philodendron Lynamii

Philodendron Lynamii

Philodendron lynamii ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araceae. Sie ist in Ecuador und Kolumbien heimisch. Die Art wurde erstmals 1892 von Eduard Oscar

Read More »
Philodendron Majestic

Philodendron Majestic

Sobald du einen Philodendron Majestic siehst, erkennst du sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt. Mit seinen großen, glänzenden Blättern und den auffälligen

Read More »
Philodendron Red Sun

Philodendron Red Sun

Wir alle wissen, dass Philodendren zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehören. Sie sind pflegeleicht und es gibt sie in einer Vielzahl von Farben und Größen. Aber

Read More »