, ,

Philodendron Xanadu im Porträt

Es gibt zwischen 200 und 400 Philodendron-Arten, jedoch ist keine wie der Philodendron Xanadu. Die meisten von ihnen haben großflächige, herzförmige Blätter, nicht jedoch der Philodendron Xanadu. Dieser hat langgezogene, tief gelappte Blätter und passt daher so gar nicht in das typische Philodendron-Bild.

Allgemein gilt der Philodendron Xanadu als eine Variante des Philodendron Bipinnatifidium, der richtige Name wäre also Philodendron Bipinnatifidium Xanadu.

Diese Variante soll 1983 ganz zufällig in einer australischen Gärtnerei entstanden sein. Es ist daher nicht ganz klar, ob es sich um einen mutierten Philodendron Bipinnatifidum oder einen Hybriden handelt.

Vor einigen Jahren wurden immer mehr begründete Behauptungen laut, dass der Philodendron Xanadu tatsächlich eine eigene Art ist, welche sogar natürlich in Brasilien wächst.

Im Jahr 2018 wurde diese Art aufgrund von genetischer Analysen dann endgültig auf Thaumatophyllum Xanadu umbenannt. Damit ist der Philodendron Xanadu eigentlich kein Philodendron mehr, Thaumatophyllum ist eine andere Pflanzengattung, welche ebenfalls zu den Aronstabgewächsen gehört. Diese Gattung galt unter dem Namen Meconostigma ursprünglich als Unterart der Philodendren. Da im Handel jedoch immer noch der Name Philodendron Xanadu üblich ist und es wohl eine Weile dauern wird bis sich der neue Name etabliert, werde ich in diesem Beitrag vom Philodendron Xanadu sprechen.

Alles ziemlich kompliziert, oder? Zum Glück kann man das nicht über die Pflege des Philodendron Xanadu sagen, zumindest wenn du die folgenden Tipps beachtest.

 

Philodendron Xanadu

Wachstum

Der Philodendron Xanadu gehört nicht wie die meisten Philodendron-Arten (er ist ja auch kein Philodendron, aber sehr nah verwandt) zu den Kletterpflanzen. Er ist wie der Philodendron Gloriosum eine kriechende Pflanze.

Der Philodendron Xanadu kann bis zu 1.8m kriechen und bis zu 1.5m hoch werden. Er wird also eine ziemlich massive Pflanze. Aber keine Sorge bis der Philodendron Xanadu zum Giganten wird dauert es noch, da er sehr langsam bis mäßig schnell wächst.

Seine Blätter können um die 40cm lang und 30cm breit werden und hängen an langen (bis zu 50cm) Blattstielen, welche von kriechenden Spross empor wachsen.

Viele Philodendren sind wahre Formwandler während der Entwicklung, so auch der Philodendron Xanadu. Dieser wächst als Jungpflanze mit minimalen Einbuchtungen der Blätter. Außerdem sind die Blätter weniger langgezogen und ähneln den Blättern des Philodendron Scandens oder Philodendron Micans.

junges Blatt eines Philodendron Xanadu

Blüte

Zwar kann der Philodendron Xanadu blühen, jedoch wird das so gut wie nie in der Pflege passieren, da es selbst in der Natur bis zu 10 Jahre dauern kann, bis die Pflanze zum ersten Mal blüht.

Theoretisch kann der Philodendron Xanadu sogar Früchte ausbilden, dafür muss er jedoch erstmal blühen.

Wie viel Licht für meinen Philodendron Xanadu?

Der Philodendron liebt helles, indirektes Licht. Direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden, da dieses die Blätter verbrennt, wodurch schnell unschöne braune Stellen auf den Blättern entstehen, welche nicht wieder grün werden.

Der beste Standort für deinen Philodendron Xanadu ist das Ostfenster, da er hier die ungefährliche Morgensonne genießen kann und den restlichen Tag helles, indirektes Sonnenlicht abbekommt.

Welche Erde für meinen Philodendron Xanadu?

Der Philodendron Xanadu sollte in ein grobes, luftdurchlässiges Substrat gepflanzt werden, welches wenig Wasser speichert. Das ist wichtig, da der Philodendron Xanadu sehr anfällig für Wurzelfäule ist, welche entsteht, wenn die Wurzeln nicht genug Sauerstoff und zu viel Feuchtigkeit abbekommen.

Am besten ist ein Substrat speziell für Aronstabgewächse oder Philodendren, da dieses genau an die Ansprüche des Philodendron Xanadu angepasst ist. Alternativ kannst du dein Substrat auch selber mischen. Dafür verwendest du folgende Bestandteile:

  • Blumenerde
  • Rinde oder Mulch
  • Sand oder Perlit
  • Ton
  • Moos
  • optional: Holzkohle
  • optional: Kompost

Wie oft muss ich meinen Philodendron Xanadu gießen?

Beim Gießen musst du bei dieser Art vorsichtig sein, da zu viel Wasser ebenfalls Wurzelfäule auslösen kann. Natürlich solltest du deinen Philodendron Xanadu auch nicht zu wenig gießen, er ist immerhin eine tropische Pflanze und vertrocknet schnell (besonders wenn die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug ist).

Damit beides nicht passiert, solltest du genau überprüfen, wann du gießen musst und wann nicht. Dafür kannst du deinen Finger oder alternativ einen Holzspieß verwenden. Diesen steckst du 2-5cm in die Erde. Bleibt etwas hängen, ist die Erde noch feucht genug. Wenn nicht, dann nicht und du musst gießen.

Welche Luftfeuchtigkeit für meinen Philodendron Xanadu?

Da der Philodendron Xanadu eigentlich aus dem Regenwald in Brasilien kommt, liebt er natürlich eine hohe Luftfeuchtigkeit. Am besten sollte diese konstant über 60% sein. Noch besser sind 70-85%.

Eine Luftfeuchtigkeit von unter 60% wird zwar toleriert, jedoch durch langsames Wachstum, braune Stellen und kleine Blätter bestraft. Aber auch zu viel Luftfeuchtigkeit kann zu Problemen führen, da hier schnell Pilze entstehen, die sowohl die Pflanze, als auch dein Zuhause befallen können.

Wie oft muss ich meinen Philodendron Xanadu düngen?

Der Philodendron Xanadu wächst wie bereits erklärt recht langsam und benötigt daher auch weniger Dünger als andere Arten. Am besten probierst du selber rum, wie viel deine Pflanze benötigt, ich würde jedoch ungefähr die Hälfte der empfohlenen Ration vorschlagen.

Am besten eignet sich ein Dünger speziell für Philodendren oder Aronstabgewächse, da dieser genau auf die Wünsche der Pflanze abgestimmt ist. Alternativ kannst du auch einen normalen Dünger verwenden und diesen stark verdünnen (generell solltest du immer nur mit Wasser vermischten Dünger geben).

Im Winter solltest du noch weniger gießen, da dein Philodendron Xanadu hier weniger wächst und dadurch weniger Nährstoffe verbraucht. Dadurch sammeln sich Nährstoffe im Boden an.

Das klingt ja erstmal nicht schlecht, immerhin sind Nährstoffe wichtig. Jedoch liegen die Nährstoffe im Dünger in Form von Salzen vor. Daher sammeln sich nicht nur Nährstoffe, sondern auch Salze im Boden an. Wie du dir sicherlich vorstellen kannst, sind Salze nicht besonders gesund für unsere Pflanzen. Sie greifen die Wurzeln an, wodurch irreversibler Schaden entsteht oder deine Pflanze sogar eingehen kann.

Damit das nicht passiert, solltest du genau darauf achten, wie viel du düngst. Falls du mal das Gefühl hast, dass du zu viel gegossen hast, kannst du das Substrat gründlich durchspülen. Wenn das Wasser verfärbt aus dem Substrat läuft, hast du zu viel gedüngt. In diesem Fall solltest du so lange spülen, bis das Wasser nicht mehr verfärbt ist.

Wie oft muss ich meinen Philodendron Xanadu umtopfen?

Das Umtopfen ist bei Philodendren extrem wichtig, da sich die Wurzeln in einem zu kleinen Topf gegenseitig erdrücken. So kann schnell Wurzelfäule entstehen. Zusätzlich ist das Umtopfen bei kriechenden Pflanzen wie dieser wichtig, sobald das Rhizom über den Topf reicht und in der Luft reich. Das Rhizom sollte immer über der Erde sein, damit es Wurzeln bilden kann.

Beim Umtopfen solltest du darauf achten, dass du das Rhizom nicht einbuddelt, sondern dass dieses auf der Erde aufliegt. Die Wurzeln halten das Rhizom dann auf Position. Wenn das Rhizom verbuddelt ist, kann es zu Fäule kommen

Wie kann ich meinen Philodendron Xanadu vermehren?

Vemehrung über Stecklinge

Die Vermehrung über Stecklinge ist die einzige Methode, um einen genauen Klon der Mutterpflanze zu erhalten. Dies ist besonders bei der panaschierten Variante sinnvoll. Außerdem ist die Vermehrung über Stecklinge beim Philodendron Xanadu wesentlich einfacher.

Für die Vermehrung über Stecklinge gehst du wie folgt vor:

Mögliche Stecklinge finden

  • Jeder Steckling sollte mindestens ein Blatt, eine Knospe und bestenfalls Wurzeln besitzen

Bereite deine Klinge vor

  • Deine Klinge sollte sauber und scharf sein
  • Die Klinge sollte desinfiziert werden, da so das Risiko für Infektionen deutlich gesenkt wird

Steckling schneiden

  • Durchtrenne das Rhizom an der von dir ausgewählten Stelle mit einem glatten Schnitt

Nehme die Stecklinge aus dem Substrat

  • Die meisten der Philodendron Xanadu Stecklinge werden bereits Wurzeln haben
  • Die Wurzeln müssen nun aus dem Substrat genommen werden
  • Versuche so viel Wurzelwerk wie möglich zu entnehmen

Schnittwunden behandeln

  • Dafür kannst entweder ein Fungizid, Zimt oder Aktivkohle aufgetragen werden
  • Dies verhindert Pilzinfektionen und befördert die Heilung

Einpflanzen

  • Nun sollte der Steckling in neues Substrat gepflanzt werden
  • Stelle den Steckling an einen warmen und hellen Ort

 Stecklinge bewurzeln

  • Falls dein Steckling noch keine Wurzeln hast, kannst du ihn in Wasser oder Sphagnum Moos stellen
  • Auch hier sollte der Steckling an einen warmen hellen Ort gestellt werden
  • Nach einigen Wochen, solltest du erste Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Philodendron Xanadu vs Philodendron Selloum

Da sich der Philodendron Xanadu und der Philodendron Selloum sehr ähnlich sehen, werden sie häufig verwechselt, selbst im Handel.

Bei ausgewachsenen Pflanzen ist der Unterschied recht deutlich zu sehen: Der Philodendron Xanadu wächst recht klein und buschig und wird nur 1.5 Meter hoch. Der Philodendron Selloum hingegen wächst wie ein kleiner Baum und kann bis zu 3.5 Meter hoch werden.

Jedoch kann man auch bei jüngeren Pflanzen unterscheiden. Hier sollte man besonders auf die Blätter gucken. Die Blätter des Philodendron Xanadu habe ich bereits beschrieben. Im Vergleich zu diesen werden die des Philodendrum Selloums größer und vor allem nicht so sehr in die Länge gezogen. Der Philodendron Selloum sieht so aus, als hätte er die für Philodendren typischen herzförmigen Blätter beibehalten, hat jedoch die Einstülpungen in den Blättern des Philodendron Xanadu übernommen.

Philodendron Xanadu Gold

Der Philodendron Xanadu Gold ist eine beliebte Variation des Philodendron Xanadu. Der Name beschreibt das Aussehen dieser Pflanze ganz gut: Sie sieht aus wie ein normaler Philodendron Xanadu, nur eben in Gold.

Die Pflege unterscheidet sich kaum von der des Philodendron Xanadus.

Ist der Philodendron Xanadu giftig?

Ja der Philodendron Xanadu ist wie jede Philodendron-Art giftig. Daher solltest du diese Pflanze von Kindern und Haustieren festhalten. Falls doch ein Teil des Philodendron Xanadus konsumiert wurde, solltest du unbedingt zum Arzt. Am besten nimmst du einen Teil der Pflanze mit, damit der Arzt weiß, worum es sich handelt.

Warum hat mein Philodendron Xanadu gelbe Blätter?

Gelbe Blätter deuten häufig auf Probleme beim Gießen hin und sind daher recht häufig bei Philodendren. Das Problem ist jedoch, dass sowohl zu viel als auch zu wenig Wasser die Ursache für die Verfärbung der Blätter sein können. Daher solltest du dir unbedingt die Wurzelballen deiner Pflanze ansehen.

Sehen diese normal aus und sind trocken, dann hast du zu wenig gegossen. Sehen deine Wurzeln jedoch schleimig aus und riechen übel, dann solltest du schnell handeln, da die Wurzeln faulen.

  • Entferne zunächst die verfaulten Wurzelteile (nicht vergessen die Schere danach zu säubern)
  • Wasche die restlichen Wurzeln und die Pflanze lange unter Wasser ab
  • Entferne das Substrat von der Pflanze
  • Pflanze die Pflanze in einen neuen Topf mit neuem Substrat

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Ernestii

Philodendron Ernestii

Philodendron ernestii ist eine Philodendron-Art, die im Amazonas-Regenwald in Brasilien heimisch ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Araceae und ist eng mit anderen Philodendron-Arten

Read More »
Blatt eines Philodendron Panduriforme

Philodendron Panduriforme

Philodendron panduriforme ist eine in Südamerika beheimatete Philodendron-Art. Die Art ist im Amazonasbecken von Venezuela bis Peru weit verbreitet. Sie kommt auch in der Karibik

Read More »
Philodendron Bipennifolium

philodendron bipennifolium

Philodendron bipennifolium ist eine Philodendron-Art, die im Regenwald in Brasilien heimisch ist. Er ist eine Kletterpflanze, die bis zu 8 m hoch werden kann. Die

Read More »
Philodendron Lynamii

Philodendron Lynamii

Philodendron lynamii ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araceae. Sie ist in Ecuador und Kolumbien heimisch. Die Art wurde erstmals 1892 von Eduard Oscar

Read More »
Philodendron Majestic

Philodendron Majestic

Sobald du einen Philodendron Majestic siehst, erkennst du sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt. Mit seinen großen, glänzenden Blättern und den auffälligen

Read More »
Philodendron Red Sun

Philodendron Red Sun

Wir alle wissen, dass Philodendren zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehören. Sie sind pflegeleicht und es gibt sie in einer Vielzahl von Farben und Größen. Aber

Read More »