, ,

Philodendron Plowmanii Pflege

Philodendron sind die wohl beliebtesten Zimmerpflanzen. An dieser Beliebtheit erfreut sich auch der Philodendron Plowmanii. Dieser ist eine besondere Philodendron-Art mit silbrigen Panschierungen auf den Blättern.

Ursprünglich kommt der Philodendron Plowmanii aus den Regenwäldern in Ecuador und Peru, wo er ursprünglich vom amerikanischen Botaniker Timothy Charles Plowman entdeckt wurde. Wenn du diesen Namen liest, kannst du sicherlich erahnen, woher der Philodendron Plowmanii seinen Namen hat.

Wachstum

Der Philodendron Plowmanii gehört zu den kriechenden Philodendron-Arten. Zu diesen gehört unter anderem auch der Philodendron Gloriosum oder der Philodendron Mamei.

Als kriechender Philodendron kann er mit einem einzelnen Trieb eine große Fläche zurücklegen. So kann ein einziger Trieb bis zu 2,5 Meter lang werden. Bis das jedoch der Fall ist, vergehen Jahre, denn der Philodendron Plowmanii hat ein eher träges Wachstum.

Aus dem eben besprochenen Trieb wachsen dann die wunderschönen herzförmigen Blätter, welche je nach Wachstumsstadium anders aussehen. So sind die Blätter junger Pflanzen klein und viel ovaler. Die von “erwachsenen” Pflanzen sind hingegen groß und herzförmig. Dabei sind sie jedoch nicht so breit, wie die Blätter des Philodendron Gloriosum, sondern etwas länglicher (sie können trotzdem einen Durchmesser von bis zu 40cm erreichen).

Diese wunderschönen Blätter werden zusätzlich durch tiefe, etwas hellere Blattadern verziert. Die Textur der Blätter wird häufig als ledrig beschrieben.

Die Blätter des Philodendron Plowmanii sind jedoch nicht nur in Form und Textur besonders, denn die dunkelgrünen Blätter werden durch diverse grüne bzw. fast schon weiße oder cremefarbene Panaschierungen verziert. Häufig werden diese sogar als silbern wahrgenommen. Dies liegt an ihrer leichten Reflexion des Lichts und variiert je nach Blickwinkel.

Jedoch ist auch diese Panaschierung nicht die letzte Besonderheit, denn auch die Blattstiele werden zusätzlich geziert. An diesen befinden sich kleine, wellenförmige Auswüchse. Diese sehen fast aus wie kleine Flügel und wachsen mit dem zum Stiel gehörenden Blatt.

Philodendron Plowmanii vs Philodendron Mamei

Eine dem Philodendron Plowmanii sehr ähnlich aussehende Philodendron-Art ist der Philodendron Mamei. Durch diese Ähnlichkeit werden die beiden Arten häufig verwechselt. Daher will ich dir erklären, wie du die Arten unterscheiden kannst.

Zum einen ist die Panaschierung beim Philodendron Mamei immer komplett Silber. Die des Philodendron Plowmanii ist jedoch häufig grün oder cremefarben und nur aus bestimmten Winkeln Silber.

Da diese Unterscheidung jedoch manchmal nicht ganz eindeutig ist, solltest du dir die Blattstiele der beiden Pflanzen ansehen, denn wie du bereits gelernt hast, wirst du beim Philodendron Plowmanii an diesen diverse kleine flügelartige Auswüchse finden. Die Blattsiele des Philodendron Mamei hingegen haben nur leichte Erhebungen am Blattstiel.

Wenn du bereits deine Pflanze gekauft hast, kannst du ihr auch eine Rankhilfe zur Verfügung stellen. Zwar sind sowohl der Philodendron Plowmanii, als auch der Philodendron Mamei kriechende Arten, jedoch neigt der Philodendron Mamei dazu Rankhilfen zu nutzen.

Ist der Philodendron Plowmanii giftig?

Ja der Philodendron Plowmanii ist wie alle Philodendren sowohl für Mensch, als auch für Tier giftig. Zwar gibt es Belege dafür, dass indigene Völker in Peru den Stamm der Pflanze als Heilmittel gegen Blutarmut einsetzen, jedoch ist dies nicht zu empfehlen, da die Pflanze Calcium-Oxalat-Kristalle enthält. Diese können starke Schäden verursachen.

Licht

Der Philodendron mag helles, indirektes Licht. Direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden, da es die Blätter verbrennt, was schnell zu unschönen Flecken auf den Blättern führt, die nicht wieder grün werden.

Da diese Art im Allgemeinen im Schatten wächst, sind ihre Blätter nicht an direktes Sonnenlicht angepasst und verbrennen schnell. Dies gilt insbesondere in stark gefärbten Bereichen, denn Chlorophyll hilft im Allgemeinen, Licht zu absorbieren. Diese Bereiche verbrennen besonders schnell, werden braun und verfärben sich.

Natürlich kannst du deinen Philodendron auch mit künstlichem Licht wachsen lassen.
Allerdings müsst ihr hier einen Mindestabstand von 60cm einhalten, damit eure Pflanzen nicht verbrennen.

Temperatur

Als tropische Pflanze mag der Philodendron Plowmanii hohe Temperaturen. Die Temperatur sollte idealerweise über 20°C liegen. Das Optimum scheint bei 23°C-27°C zu liegen.

Obwohl Philodendron Plowmanii auch bei Temperaturen von 20°C wächst, ist sein Wachstum langsamer und insgesamt weniger gesund. Wenn du jedoch einen Philodendron für kühle Räume suchst, kann ich den Philodendron Verrucosum empfehlen, der Temperaturpräferenzen zwischen 15°C und 21°C hat.

Als Untergrenze gilt 10°C. Wird diese unterschritten geht dein Philodendron ein.

Luftfeuchtigkeit

Da der Philodendron Plowmanii am Boden des Regenwaldes wächst und somit zu den tropischen Pflanzen gehört, liebt er hohe Luftfeuchtigkeit. Allerdings ist es weder notwendig noch optimal, die Raumatmosphäre der des Dschungels anzupassen, da dies ebenfalls zum Wachstum von Krankheiten und Pilzen führt. Eine Luftfeuchtigkeit zwischen 60 % und 75 % ist ideal für gutes Wachstum.

Substrat

Viele vergessen die Bedeutung des richtigen Substrats bei der Pflanzenpflege und pflanzen alle ihre Pflanzen in die gleiche, einfache Pflanzenerde. Dies ist jedoch im Allgemeinen keine gute Idee, und besonders nicht bei Philodendren, da sich bei diesen extrem schnell Wurzelfäule bildet.

Philodendren brauchen ein grobes Substrat, das sehr durchlässig ist und nicht zu viel Wasser speichert. So erhalten ihre Wurzeln immer genügend Sauerstoff. Wird die Sauerstoffzufuhr unterbrochen, bildet sich schnell Wurzelfäule und die Pflanze stirbt ab.

Daher solltest du ein Substrat verwenden, das speziell für Philodendren oder Aronstabgewächse entwickelt wurde. Noch besser ist es, wenn du das Substrat selber mischst. Dazu empfehle ich Sand oder Orchideenrinde, bzw Rindenmulch für eine bessere Drainage. Außerdem würde ich Holzkohle aus Holz und Kompost empfehlen, weil sie den natürlichen Boden der Regenwälder in Südamerika simulieren.

Gießen

Da der Philodendron Plowmanii schnell Probleme mit Wurzelfäule bekommt, solltest du auch beim Gießen aufpassen. Zu viel Feuchtigkeit und vor allem Staunässe begünstigen die Wurzelfäulebildung.

Damit es nicht zur Bildung von Wurzelfäule kommt, solltest du nur gießen, wenn deine Pflanzen dir Zeichen gibt. Das Problem dabei ist, dass wenn es Zeichen für zu wenig Wasser gibt, die Pflanze schon beschädigt wurde.

Damit das nicht passiert, solltest du mit deinem Finger regelmäßig die ersten Zentimeter Erde fühlen. Erst, wenn diese komplett trocken sind, solltest du wieder gießen.

Vermehrung

Zum vermehren hat man beim Philodendron Plowmanii 3 Optionen:

  • Samen
  • Stecklinge
  • Abmoosen

Samen sind jedoch nicht zu empfehlen, da diese sehr schwer zu bekommen sind.

Sprossstecklinge

Um deinen Philodendron Plowmanii über Spossstecklinge zu vermehren gehst du wie folgt vor:

  • Suche einen gesunden Spross (jeder Spross sollte mindestens einen Knoten und optional ein paar Blätter haben)
  • Schneide mit einem sterilen Werkzeug unterhalb des Knoten
  • Jetzt kannst du deinen Sprosssteckling entweder in Wasser oder direkt in deine Philodendronerde packen
  • Als Zusatz kannst du noch Wurzelhormone einsetzen
  • Stelle deinen Sprosssteckling an einen warmen Ort mit viel indirektem Sonnenlicht
  • Nach einigen Wochen solltest du Wurzeln sehen

Abmoosen

Eine weitere Variante, bei der man einen Klon der Pflanze erschafft und somit die Merkmale beibehält, ist das Abmoosen. Diese für viele anscheinend noch relativ unbekannte Art der Vermehrung wird häufig in der Gärtnerei zur Vermehrung von Bäumen genutzt.

Bei dieser Methode gehst du wie folgt vor:

Verwunde deine Pflanze

  • benutze eine sterile Klinge
  • der Schnitt sollte circa 5cm lang und 3-5cm tief sein

Die Wunde offen halten

  • die Wunde muss offen bleiben, damit sich Wurzeln bilden
  • um sie offenzuhalten kannst, du einen Zahnstocher verwenden

Die Wunde bemoosen

  • jetzt solltest du die Wunde mit Moos bedecken
  • das Moos sollte nass sein
  • am besten eignet sich Sphagnum-Moos
  • falls das Moos nicht an der Wunde hält, kannst du es festbinden
  • optional kannst du Wurzelhormone einsetzen, um den Prozess zu beschleunigen

In Folie einpacken

  • nimm nun Frischhaltefolie und verbinde damit die Wunde
  • die Folie sollte fest genug sein, um das Moos festzuhalten
  • du kannst auch Klebeband nutzen um die Folie festzubinden

Einpflanzen

  • nach einem Monat können sich erste Wurzeln zeigen
  • sobald die Wurzeln 8cm erreicht haben, kannst du sie pflanzen
  • löse die Tochterpflanze aus der Mutterpflanze
  • nun kannst du pflanzen

Düngen

Obwohl dieser Philodendron relativ langsam wächst, braucht er dennoch Dünger. Diese Tatsache ist auch dem natürlichen Lebensraum geschuldet. Hier hat der Philodendron Plowmanii Zugang zu vielen Nährstoffen.

Am besten eignet sich ein spezieller Philodendron-Dünger. Alternativ kannst du auch normalen Flüssigdünger verwenden, dieser sollte leicht verdünnt werden, sonst kann er die Wurzeln beschädigen.

Im Winter solltest du dich mit dem Düngen etwas zurücknehmen. Zu dieser Zeit wächst der Philodendron Plowmanii nicht und verbraucht daher weniger Nährstoffe. Damit sich keine Salze im Boden ansammeln, solltest du deine normale Ration über 8 Wochen verteilt geben.

Umtopfen

Alle zwei Jahre solltest du deinen Philodendron Plowmanii umtopfen. Ein Zeichen dafür, dass du deinen Philodendron umtopfen solltest, sind die Wurzeln, die aus dem Drainageloch herausragen.

Du willst mehr über Philodendren lernen?

Dann schau dir doch mal unseren Beitrag über den Philodendron an. Dort findest du einen Beitrag über fast alle Philodendron-Arten und Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen zum Thema.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Ähnliche Artikel
Philodendron Ernestii

Philodendron Ernestii

Philodendron ernestii ist eine Philodendron-Art, die im Amazonas-Regenwald in Brasilien heimisch ist. Die Pflanze gehört zur Familie der Araceae und ist eng mit anderen Philodendron-Arten

Read More »
Blatt eines Philodendron Panduriforme

Philodendron Panduriforme

Philodendron panduriforme ist eine in Südamerika beheimatete Philodendron-Art. Die Art ist im Amazonasbecken von Venezuela bis Peru weit verbreitet. Sie kommt auch in der Karibik

Read More »
Philodendron Bipennifolium

philodendron bipennifolium

Philodendron bipennifolium ist eine Philodendron-Art, die im Regenwald in Brasilien heimisch ist. Er ist eine Kletterpflanze, die bis zu 8 m hoch werden kann. Die

Read More »
Philodendron Lynamii

Philodendron Lynamii

Philodendron lynamii ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araceae. Sie ist in Ecuador und Kolumbien heimisch. Die Art wurde erstmals 1892 von Eduard Oscar

Read More »
Philodendron Majestic

Philodendron Majestic

Sobald du einen Philodendron Majestic siehst, erkennst du sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt. Mit seinen großen, glänzenden Blättern und den auffälligen

Read More »
Philodendron Red Sun

Philodendron Red Sun

Wir alle wissen, dass Philodendren zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehören. Sie sind pflegeleicht und es gibt sie in einer Vielzahl von Farben und Größen. Aber

Read More »